Zum Hauptinhalt springen

LEDA NEWS

LEDA-MAGAZIN

2021


Der KALA ist ein hochmoderner Heiz-Kamineinsatz, der den Anblick des faszinierenden Feuers, mit einer effizienten Wärmespeicherung und einem klimafreundlichen Heizen vereint. 
Egal ob mit Speicheraufsatz, LEDA Wärmespeichersystem LWS oder einer handwerklich gesetzten Nachheizfläche - diese Kaminanlage ist die ideale Lösung für kompakte Feuerstätten mit Speicher.
Hier geht es zum YouTube Video:

 

 

In unserem TipTuesday Video verraten wir, wie und warum Öfen emailliert werden. Hier geht es zum Youtube Video

 

 

Übrigens: Alle weiteren Videos der Serie #TipTuesday finden Sie in unserem Magazin.


An Sommer- oder gar Herbst- und Winterabenden ist das gemütliche Sitzen vor einem kleinen Lagerfeuer ein einzigartiges Gefühl. Mit der Grillplatte aus hochwertigem Guss steht selbst bei den kälter werdenden Temperaturen dem vollendenten Grillspaß nichts mehr im Wege!


Mit einem Durchmesser von ca. 38 cm hat sie die ideale Größe. Abnehmbare Edelstahl-Fußelementen und das Gesamtgewicht von ca. 5,5 kg lassen die Grillplatte stabil in der Feuerstelle stehen. Sie ist lebensmittelecht emailliert und überzeugt mit einem eleganten Design. Die verschiedenen Konturen bieten die Möglichkeit, unterschiedliche Lebensmittel zu grillen. Durch die im LEDA Logo designte Öffnung in der Mitte und einem edlen Bediengriff kann die Grillplatte flexibel nach dem Feuern auf die heiße Glut gestellt werden, ohne dass man sich dabei die Hände verbrennt. 

 

Weitere Informationen finden Sie in unserem Shop: https://www.leda-direkt.de/OUTFIRE-Guss-Grillplatte/1003-02185

            

 

Unser Team LEDA Feurige Welten hat in den letzten drei Wochen über 6.000km mit dem Rad zurückgelegt. 6.365 km um genau zu sein. Damit haben wir es beim Stadtradeln 2021 in unserer Kommune "Leer im Landkreis Leer" in die Top 20 geschafft. Unsere Kommune hat sich den 3 Platz deutschlandweit der Kommunen 10.000 - 49.999 Einwohner erkämpfen können.

Wir möchten uns bei all unseren fleißigen Kolleginnen und Kollegen für ihren tollen Einsatz bedanken. Ihr seid klasse!

 

#stadtradeln2021#ledafeurigewelten#ledawerk#fahrradfreunde#radfahrenmachtglücklich

 

Investition von fünf Millionen Euro – Traditionsunternehmen aus Leer weiterhin auf Erfolgskurs

LEDA, führender Hersteller gusseiserner Kaminöfen in Deutschland und Europa feiert in diesem Sommer gleich zwei bedeutende Ereignisse: Zum einen das 50-jährige Jubiläum der Gesellschafterin Hilke Wolff und zum anderen den Abschluss eines umfassenden Investitionsprogramms in Höhe von fünf Millionen Euro.

Hilke Wolff übernahm 1971 als Studentin die Firmenanteile ihres Vaters Otto Boekhoff und begleitet seit nunmehr 50 Jahren die Entwicklung des Unternehmens, wobei ihr Ehemann Fritz Wolff stets zur Seite steht. Sie unterstützten die wegweisende Entscheidung nach der damaligen Ölkrise, dass sich das LEDA Werk auf die Produktion von gusseisernen Kaminöfen und Kamineinsätzen sowie Heizeinsätzen für Kachelöfen spezialisiert. Seitdem wurden die Herstellungstechniken immer wieder mit entsprechenden Investitionen getragen und optimiert.

Damit das Werk und der Standort auch in Zukunft zu den führenden Herstellern modernder Heiz- und Ofentechnik zählt, kam jetzt ein Investitionsprogramm in Höhe von fünf Millionen Euro zum Abschluss. Hierbei entstand zum einen ein modernes Logistikzentrums, das den LKW-Verkehr reduziert. Zum anderen wurden zahlreiche Anlagen in der Gießerei erneut. So verfügt LEDA heute weltweit über die modernste und energieeffiziente Hochdruckformanlage.

„Als einer der großen Arbeitgeber vor Ort, trägt LEDA eine besondere Verantwortung für die Mitarbeiter unserer Heimatstadt“, so Hilke Wolff. „Mit der aktuellen Investition möchten wir nochmals die Qualität steigern und gleichzeitig den Standort erhalten. Dies dient nicht zuletzt der Sicherung von 160 Arbeitsplätzen. Ein Anliegen das allen Gesellschaftern und Geschäftsführern seit Gründung des Unternehmens stets wichtig war.“

 

Firmenstrategie aus einem Guss: Der Spezialist für moderne Heiztechnik

Das 1873 gegründete Traditionsunternehmen, dessen Firmensitz am gleichnamigen Fluss Leda in unmittelbarer Nähe zum Seehafen an der Mündung der Ems liegt, ist auch international für sein hohes Qualitätsniveau bekannt. Effiziente und emissionsarme Kaminöfen mit elektronischer Heizhilfe haben sich zum Verkaufs- und Exportschlager entwickelt. 25 Prozent der Produktion werden ins Ausland verkauft. Darüber hinaus stellt die Gießerei auch Bauteile für den Maschinenbau und Sonderanfertigungen, beispielsweise für Windkraftanlagen, her.

Hilke und Fritz Wolff, Inhaber des über die Landesgrenzen bekannten Weinfachhandels „Wein Wolff“, sind der Stadt Leer stark verbunden und haben 2007 die „Hilke und Fritz Wolff Stiftung“ ins Leben gerufen. Die Stiftung setzt sich für den Erhalt und die Pflege von Baudenkmälern und denkmalgeschützten Gebäuden ein. Zudem steht die Förderung von Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur in Ostfriesland im Fokus.


Sie mögen gerne mit Holz heizen und dazu noch gerne kochen? Dann ist unser TURMA mit Genuss-Set wie für Sie gemacht!
In diesem wunderbaren Genuss-Set können selbstgemachtes Brot, duftender Kuchen oder ein schmackhafter Auflauf zubereitet werden. Es gibt den TURMA mit Genuss-Set in drei verschiedenen Ausführungen und drei verschiedenen Fronten. In unserem Video stellen wir Ihnen den Heizeinsatz einmal vor. Hier geht es zum Youtube Video:

 

 

NORDMETALL vor Ort - Wirtschaft trifft Politik 

Am Donnerstag durften wir hochrangige Gäste bei uns in der Feurige Welten Ausstellung begrüßen. 

Nordmetall-Präsident und Geschäftsführer vom LEDA Werk Folkmar Ukena, Vizepräsident Dr. Thomas Ehm, Vorstand Paul Bloem und Hauptgeschäftsführer Dr. Nico Fickinger diskutierten von 17:30-19:00 Uhr mit Gitta Connemann (stellvertr. Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion), Christian Dürr (stellvertr. Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion) Siemtje Möller (verteidigungspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion) und Dr. Julia Verlinden (energiepolitische Sprecherin der Bündnis90/Die Grünen-Bundestagsfraktion). Alexander Luckow moderierte. Es ging um viele spannende Themen aus der Region, als auch überregionale Anliegen. Am besten schauen Sie sich die Diskussionsrunde auf Youtube an.

 

YouTube Video - Beginn ab 09:50:

 

Donnerstags verraten wir Ihnen etwas aus unserer Vergangenheit. Diese Woche geht um die Geschichte, die sich hinter der Entwicklung von den heutigen Öfen versteckt. Hätten Sie es gewusst? Hier geht es zum Youtube Video: